Das schwebende...

Die Trilogie The Protective... The Wandering... The Wandering... ist eine reisende Retrospektive mit Werken aus dem Oeuvre von Luk Sponselee (Terneuzen 1960).

An jeder Station wird ein anderer Aspekt aus seinem Katalog hervorgehoben. Die Trilogie besucht nacheinander HulstArt – Hulst (Zeeland) , T56 – Eindhoven (Nordbrabant) und No Art Fashion – Roggel (Limburg) .

Der Schutz...
wie bei einem Kollisionskopf an einer Schleuse

Der Wandernde...
herumlaufen wie ein Dummy

Der Wandernde...
wie in vagolist; wo ein Nerv unterbrochen ist

Die Trilogie ist eine kompakte Retrospektive des Schaffens von Luk Sponselee. Dominiert wird die Ausstellung von einer monumentalen Klangskulptur im öffentlichen Raum: In der großen Ausstellungsfläche von No Art Fashion stehen, hängen und bewegen sich visuelle, grafische und stilistische Arbeiten von Sponselee. Die Kunstwerke, Skizzen und Bilder haben narrativen Charakter und stehen in Bezug zu seinen Filmen und Videos.

Neben dem regulären Programm wird während der Ausstellungszeit an einigen Sonntagnachmittagen ein Sonderprogramm gezeigt, in dessen Mittelpunkt die verschiedenen Filme von Spongelee stehen.

Kunstfilme
Sponselee beschäftigt sich nicht nur mit Video und Film, sondern produziert auch Installationen, Envoirs (Environments) und Performances. An diesem Nachmittag liegt der Fokus auf Video- und Filmarbeiten, die als Ergebnis oder auf Basis der verschiedenen Performances und Installationen entstanden sind, die Sponselee (in Zusammenarbeit) mit Kollegen realisiert hat.
Programmdauer: 60 min

Spielfilme
Die meist Kurzfilme haben einen eher erzählerischen Charakter, aber es ist die unkonventionelle Erzählstruktur bzw. die verfremdete Erzählung, dass die Filme keine reine Fiktion, aber auch kein Experimentalbolzen sind.
Programmdauer: 120 min

Experimentelle Filme
Obwohl die meisten Filme von Spongelee experimenteller Natur sind, unterscheidet er das Material aus seinem Katalog. Spongelees Experimentalfilme haben einen höchst poetischen Charakter und sind oft Collagen aus bewegten Bildern und Kombinationen mit Ton und Musik.
Programmdauer: 120 min

Der Beschützer ... Der Wanderer ... Der Wanderer ...
wurde realisiert mit Sponsoring und in Zusammenarbeit mit:
Roel Weenink, Munne, Ina Peeters, Paul Cornelissen, Paul Verwilligen, Jan D’Hooghe, Stef Fridael, Werner
Clogs, Mondriaan Fund, Hulst Art, Stichting Cultuur Eindhoven, Zesde Kolonne, Corrid'Ore, Vidioot, T56,
PlanoPlastics, SCM2 - Eindhoven, No Art Fashion - Roggel, De Ridder Constructie - Hulst, Snoeihandel BV -
Krimpen a/d IJssel